Innovative Infrastruktur

Das im Rahmen eines öffentlichen Vergabeverfahrens von den Architekten Christoph Bhend und Serge Klammer konzipierte Erst-Projekt wurde in den Jahren 2004/05 realisiert. Das lang gestreckte, flache Gebäude besteht aus vier Häusern, die so zueinander gestellt sind, dass dazwischen ein Erschliessungsraum, eine innere Gasse besteht. In dieser ersten Etappe wurden 37 Einzelzimmer, verteilt auf drei Levels, gebaut. Im 2013 ist der Erweiterungsbau abgeschlossen worden. Das Heim verfügt über 64 Betten/Einzelzimmer.

Das ganze  Gebäude ist aussen isoliert und mit einer Lärchenholzschalung verkleidet. Die raumhohen Fenster modulieren das Licht in den Wohneinheiten, so dass viele helle Bereiche entstehen. Überzeugend wirkt ebenfalls das Farbkonzept.